Zur Webseite der Stadt BAD TÖLZ
  • Wasser
  • Bodenübung
  • Dehnen
  • Fuppunkte
  • Hände
  • Hände2
  • Junge
  • Mannschaftstraining
  • PowerLoop
  • Prüfungen
  • Überkreuz
  • Volleyball

Gesundheit und Fitness für Alle!

 

Das Meridiantanzen ist eine Möglichkeit, den
Qi-Fluß im Körper zu verbessern. Kinsporth® hat damit sein Anwenderprogramm im Rahmen des Meridianumlaufs erweitert.

Der besondere Erfolg von KINSPORTH® liegt in ihrem interdisziplinären und auf viele Sportarten anwendbaren Ansatz. Mit ihrer Hilfe lassen sich die Ausdauer und die Konzentration erfolgreich verstärken, Muskelprobleme werden eliminiert, die Erholungsphasen verkürzen sich und das Verletzungsrisiko im Wettkampf nimmt messbar ab. Aber auch die Leistungsfähigkeit in allen Bereichen des Lebens nimmt zu. 

Doch Sportkinesiologie leistet noch mehr. Zunehmend entscheidender für (leistungs)sportliche Siege oder Niederlagen ist die mentale Komponente, die lange Zeit im Schatten der nur auf körperliche Leistungsfähigkeit getrimmten Sportlerbetreuung stand. Die Sportkinesiologie räumt dem mentalen Bereich, durch den sportliche Höchstleistungen oftmals erst ermöglicht werden, nun jene besondere Aufmerksamkeit ein, die er verdient.  

Dabei eignet sich das innovative KINSPORTH® nicht nur für Hochleistungsathleten. Ob Freizeitsportler, Sportverein, Trainer oder Therapeut kann von dieser Methode profitieren, die Gesundheit, Fitness und mehr Freunde am Sport bringt.  

Die Seminare sprechen Mangementebenen, Schulklassen, Sportvereine, und sportmedizinische Tagungen. Hinzu kommen Kooperationen mit Seminaranbietern  wie Hotels, Sportorganisationen und Jugendherbergen.

Wir zeigen neue Wege auf, Wege, die auch nachvollziehbar und von jedem zu einem eigenen Instrument gemacht werden können, immer dann, wenn es zu Leistungssenken physischer oder mentaler Grundlage kommt. Und dazu brauchen Sie nicht unbedingt Sportkleidung, Sie können in kleinen Zeiteinheiten diese Übungen überall durchführen. 

Die professionelle Vermittlung dieser Methode ist das Ziel des Expertenteams um Dr. Werner Klingelhöffer.

Eine Seite zurück